9.00 - 19.00 Uhr

78056 VS-Schwenningen

Make-up Artist Ausbildung

Make-up Artist werden - Wie geht das?

Oder auch: Ausbildung zur Visagistin

Eine Ausbildung zum Make-up Artist wünschen sich viele junge Menschen. Vor über 14 Jahren stand ich vor der selben Entscheidung. Als erstes recherchierte ich im Internet und sammelte sämtliche Informationen. Heute ist es mir sehr wichtig, all diese Informationen und meine Erfahrungen weiterzugeben. Denn es geht ihnen nicht anders als mir mit 25. 

Wie ich Make-up Artist wurde

Meinen Werdegang erfährst du in meiner fünfteiligen Blog-Serie

Bedeutung des Wortes Make-up Artist

Erst einmal möchte ich klären was die Berufsbezeichnung Make-up Artist bzw. Visagist bedeutet. Für das Wort Visagist findet man im Fremdwörterbuch den deutschen Begriff Maskenbildner. Doch der Beruf des Maskenbildners umfasst wesentlich mehr als der Berufszweig des Visagisten oder Make-up Artist (= Make-up Künstler).

Viele machen einen Unterschied zwischen  Visagisten und Make-up Artist, vor allem bei den Lehrgängen und Schulen werden diese Begriffe getrennt. Doch eigentlich bedeuten sie genau das gleiche.

Berufsbild des Make-up Artist

Make-up Artist werden - Wie geht das?

Michaela Ioannidou

Um die Frage: „Make-up Artist werden – Wie geht das?“ zu beantworten möchte ich zunächst das Berufsbild abgrenzen.

Im Gegensatz zu Kosmetiker/in beschränkt sich der Make-up Artist hauptsächlich auf die dekorative Kosmetik.  Wobei er sich nicht ausschließlich auf das Gesicht, sondern auch gleichzeitig auf die Frisur konzentriert. Ausgebildete Make-up Artists sehen nicht nur das Äußere eines Menschen, sondern erfassen alle Facetten der Persönlichkeit, um so das „Beste“ aus ihr herauszuholen. Sie unterstreichen die positiven und auffälligen Merkmale und überdecken geschickt etwaige Ungleichmäßigkeiten.

Das Handlungsfeld eines Make-up Artist

  • selbständig in eigenem Geschäft arbeiten, Kunden fachlich perfekt beraten, schminken und schulen für die verschiedensten Anlässe (Tages-Make-up, Abend-Make-up, Hochzeit, Fotoaufnahmen…). Dies kann man in einem Make-up-Studio, in einem Kosmetik- oder Friseursalon, sowie auch in Wellness-Centern oder  Fotostudios.
  • in Drogerien, Parfümerien, Apotheken Kunden fachlich beraten
  • mit Fotografen, Werbeagenturen oder Designern zusammenarbeiten und z.B. für Fotoshootings oder Modenschauen Modelle stylen

  • für Kosmetikfirmen als  Promotion-Kraft eingesetzt werden. Im Außendienst tätig oder bei der Entwicklung von Produkten und Trends mitverantwortlich sein

  • für Zeitungen und Illustrierte als Berater tätig sein

  • bei Film- und Theaterproduktionen arbeiten

  • für Firmen Seminare und Schulungen anbieten

die Liste könnte Bücher füllen!

mio-makeup-vs-schwenningen

Vor- und Nachteile

Als Make-up Artist habe ich unter Umständen einen langen Arbeitstag von bis zu 16 Stunden. Deshalb benötigen wir auch eine große Liebe zum Beruf. Zum Glück fällt mir das nicht schwer. Denn ich liebe es immer wieder mit neuen Menschen arbeiten zu können. Mein professionelles Handwerk in den abwechslungsreichsten Arbeitsfeldern perfektionieren zu können und meinen Kunden Zufriedenheit auf die Lippen zu zaubern, sind für mich die größte Belohnung. 

Basisausbildung notwendig?

Make-up Artist Ausbildung

Make-up Artist wird man nicht nur durch ein Diplom: der Beruf erfordert Vielseitigkeit, Perfektion, Ausdauer, Mut, Liebe zum Detail und handwerkliches Können. Jede Kunst basiert auf Handwerk und dies sieht eine solide und praxisorientierte Ausbildung vor.

Eine Basisausbildung zum Kosmetiker oder als Friseur ist nicht zwingend erforderlich, aber in jedem Fall von Vorteil. Vor allem die des Friseurs, wie ich finde. 

Denn der Arbeitsmarkt sucht Profis! Fotoproduktionen bei Magazinen sind z.B. sehr kostenaufwendig. Die Arbeit muss sitzen, jeder Farbeneffekt muss beherrscht werden, die Lichtverhältnisse vor Ort, aber auch die Art von Druck und Layout müssen berücksichtigt werden. Wer würde da nicht lieber einen Make-up Artist buchen, der auch die Kunst des Hairstylings beherrscht?!

Make-up Artist Ausbildung nicht staatlich anerkannt!

Die Ausbildung zum Make-up Artist ist keine eigenständige Ausbildung im herkömmlichen Sinne, denn eine gesetzliche Berufsbezeichnung bzw. Regelung der Ausbildung existiert nicht. Sie wird eher als Weiterbildungsmaßnahme für Kosmetiker oder Friseure angeboten. Das Angebot variiert von Kurz- über Fern- bis zur Vollzeitausbildung und wird bisher ausschließlich von Privatschulen angeboten.

Die Ausbildung ist erst der Anfang

Eines möchte ich aber betonen: ganz gleich wie die Ausbildung stattfindet oder das Zertifikat ausschaut – dies ist erst der Anfang!

Individuelle Ausbildung bei MIO Make-up Artist

Lass dich von mir persönlich ausbilden und in die Selbstständigkeit begleiten.

Du kannst dir keine Ausbildung zum Make-up Artist leisten

Wie bereits erwähnt, werden die Ausbildungen zum Make-up Artist nur privat angeboten. Das bedeutet du musst diese Ausbildung selbst finanzieren. Möchtest du dich im Anschluss damit selbstständig machen, benötigst du auch eine Ausrüstung. Hierfür brauchst du ebenfalls Geld. Wie viel und was genau du brauchst erfährst du in meinem Beitrag „Die Ausrüstung eines Make-up Artist“.

Die Ausbildung und die Ausrüstung kannst du dir nicht leisten!? Dann habe ich ein tolles Angebot für dich. Hier erfährst du mehr darüber 😉

Halloween Make-up

Was ist besonders geeignet für ein gutes Halloween Make-up? Ich gebe dir Tipps und Tricks für dein Halloween Make-up. Lass dich von meinen Looks inspirieren. Wer es besonders gruselig haben möchte, sollte Theaterschminke verwenden. Ich biete euch bei mir vor Ort professionelle Theaterschminke von Grimas an. Mit diesem Profi-Make-up schminkt ihr wirklich überzeugende Looks.

Weiterlesen »
Pinseltasche Premium von Backstage Make-Up

Make-up Pinsel – Mein Werkzeug

Ich erkläre dir alles über Pinsel und Schwämmchen. Wie man damit Schminke richtig auftragen kann und zeige dir welcher Make-up Pinsel wofür ist. Gebe dir Tipps für die Reinigung und vieles mehr. Schau gleich mal rein.

Weiterlesen »

Schminktipps für Crossdresser

Zum ersten Mal einen Crossdresser schminken. Ich erzähle von meinem ersten Make-up, Mann zu Frau. Der Experte würde sagen MzF. Im Jahr 2017 erhielt ich eine Terminanfrage über eine Schminkberatung. Soweit klingt das nach Make-up Artist Alltag. Allerdings begann die E-Mail mit den Worten: „Ich bin eine Teilzeitfrau …“

Weiterlesen »

Make-up Foundation

Welche Make-up Foundation passt zu mir? Das ist eine oft gestellte Frage in meinen Schminkkursen. Deshalb möchte ich euch heute erzählen wie ihr die passende Foundation für euch findet. Ich werde auf folgende Fragen eingehen:

Weiterlesen »
Grimas Lidschattenpalette

Die Ausrüstung eines Make-up Artist

Was ist ein Make-up Artist ohne seine Ausrüstung? Nichts! Deshalb möchte ich dir bei deiner Grundausstattung als Make-up Artist ein paar hilfreiche Tipps und Informationen liefern.  Du erfährst mit wie viel Geld du in etwa rechnen musst. Ich liefere dir eine Liste mit den wichtigsten Tools und zeige dir wie du viel Geld sparen kannst und zugleich auch etwas dazu verdienst.

Weiterlesen »
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on skype
Skype
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werde Premiumkunde in meinem

LR Health & Beauty Online Shop

Jeder von uns braucht täglich Kosmetik und Pflegeprodukte. Wie wäre es, wenn du dabei auch dauerhaft 20% sparst? Eine große Auswahl an qualitativen, tierversuchsfreien Produkten findest du in meinem persönlichen LR Health & Beauty Online Shop.

Kategorie
Entdecken

Schreibe einen Kommentar